Rene Pollesch

Liebe ist kälter als das Kapital

Stücke, Texte, Interviews
Cover: Liebe ist kälter als das Kapital
Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2009
ISBN 9783499249013
Kartoniert, 375 Seiten, 13,00 EUR

Klappentext

Dieses Buch beleuchtet zahlreiche Aspekte des innovativen künstlerischen Schaffens von Rene Polesch und versammelt neue Stücke, eine umfangreiche Einführung in die Arbeitsweise des Künstlers, Essays, Interviews, biographische Angaben und ein Werkverzeichnis.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 08.04.2009

Ekkehard Knörer möchte wissen, ob das geht, Pollesch im Buch. Und wie das geht! Den großen "Kinoeinbringer" Pollesch kann Knörer naturgemäß nicht ganz so gut "nachlesen" wie den großen Theorieeinbringer, doch das ist nicht schlimm. Dem Band liegt ja eine DVD bei, und der charakteristische Pollesch-Sound geht dem Rezensenten beim Lesen rein wie "Songtextmusik". Der Genuss an den Kollisionen von Hoch- und Gossensprache bleibt Knörer also erhalten. Niveauvolles Amüsement, wie er uns versichert. Doch nicht nur. Bei diesem Autor kommt immer auch ins Spiel, und da hat der Leser selbst seinen Auftritt, meint Knörer: Das Tragische. Des Wissens um die eigene Rolle in der "Kulturbetriebsscheiße" nämlich.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet