Peter Burke

Kultureller Austausch

Cover: Kultureller Austausch
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2000
ISBN 9783518121702
Taschenbuch, 112 Seiten, 7,62 EUR

Klappentext

Übersetzung von Burghardt Wolf. Der Einfluß der Globalisierung auf die Kultur ist umstritten, obwohl negative Folgen höchstwahrscheinlich nur zum Teil eintreten werden. Der Kulturhistoriker Peter Burke untersucht den kulturellen Austausch in vergleichender und historischer Perspektive.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 02.12.2000

Rezensent "lx" lässt offen, ob es dem Kulturhistoriker Peter Burke in seinen kurzen Aufsätzen über das Phänomen des "Kulturaustausches" gelingt, den "Auseinandersetzungen über die Folgen der Globalisierung für die Kultur" ihren Schrecken zu nehmen. Immerhin: Burke hat ganz offenbar einiges in Anschlag zu bringen, das die vieldiskutierte "Krise der Repräsentation" weniger als globalen Mangel an Differenz denn als typisches Merkmal "historischer und gesellschaftlicher Nahtstellen, an denen Bildungswerte tradiert werden" auszuweisen imstande ist. Darüber, so "lx", reflektiert der Autor in den drei Texten "von je einem unterschiedlichen Ausgangspunkt aus". Einer wäre das 17. Jahrhundert mit seiner dem cartesianischen Skeptizismus anzulastenden Krise des historischen Bewusstseins. Über die anderen zwei schweigt sich "lx" aus.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet