Karim Miske

Entfliehen kannst Du nie

Roman
Cover: Entfliehen kannst Du nie
Lübbe Verlagsgruppe, Köln 2014
ISBN 9783404168729
Kartoniert, 334 Seiten, 8,99 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Ulrike Werner. Der junge Ahmed lebt in einem verwahrlosten multikulturellen Viertel in Paris. Vor der tristen Realität flüchtet er sich in die Welt von Kriminalromanen. Eines Tages wecken ihn Tropfgeräusche vom Balkon seiner Nachbarin Laura: Es ist Blut. Und Laura ist tot. Die Polizeikommissare Rachel Kupferstein und Jean Hamelot haben schon bald Anlass zu der Vermutung, dass Laura einem weitreichenden Komplott um Designerdrogen und religiösen Fanatismus zum Opfer fiel. Doch welche Rolle spielt der geheimnisvolle Ahmed in dem makabren Spiel?

Im Perlentaucher: Godzwill

Ein Traum von Black-Blanc-Beur, der dem religiösen Fanatismus jeder Couleur die Stirn bietet. Das Böse entspringt in diesem Roman Godzwill, einem einzigen monotheistischen Horrortrip. Thekla Dannenberg in Mord und Ratschlag

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 25.04.2014

Der Journalist und Dokumentarfilmer Karim Miské hat mit seinem Krimi "Entfliehen kannst du nie" ein tolles Debüt hingelegt, findet Sylvia Staude. Im Milieu der jungen Migranten des 19. Pariser Arrondissements ist ein Mord passiert, und die unbekannten Täter haben einen erstochenen Schweinekadaver am Tatort zurückgelassen, was die Ermittler Rachel Kupferstein und Jean Hamelot erst einmal einen entweder jüdisch oder muslimisch motivierten Mord vermuten lässt, berichtet die Rezensentin. Und dann ist da noch Ahmed, ein psychisch labiler Krimijunkie und Nachbar der Ermordeten, der auf eigene Faust Nachforschungen anstellt. Schließlich führt die Spur bis in die USA und zu der ominösen, neuen Droge "Godzwill", verrät Staude. Das Buch lebt ganz von seinem bunten Personal und Miskés Gefühl für das Milieu, in dem er seine Geschichte ansiedelt, findet die Rezensentin.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 06.03.2014

Es gibt mal wieder eine neue Stimme in der Krimilandschaft, und eine talentierte noch dazu, freut sich Tobias Gohlis. Karim Miské lässt in seinem Buch "Entfliehen kannst du nie" den Krimi-Nerd Ahmed auf eigene Faust im Mordfall an seiner Nachbarin ermitteln, wobei er sich zwar von seinen Vorbildern aus der Literatur inspirieren lässt, insgesamt aber erfreulich wenig die Trampelpfade des Genres nutzt, berichtet der Rezensent. Alles, was passt, wird für den Fall herangezogen und prasselt in rascher Abfolge auf die Leser ein, erklärt Gohlis. Drei fundamentalistische Gruppen kommen als Täter in Frage, verrät der Rezensent: die Salafisten, die Chassiden und die Zeugen Jehovas - schon in früheren Dokumentarfilmen hatte Miské sich mit den extremen Rändern verschiedener Religionen auseinandergesetzt, weiß Gohlis.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter