Kaat Vrancken

Anna und der Wunschhund

(Ab 6 Jahre
Cover: Anna und der Wunschhund
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2000
ISBN 9783596850631
Taschenbuch, 126 Seiten, 10,12 EUR

Klappentext

Aus dem Niederländischen von Silke Schmidt. Mit Illustrationen von Rotraut S. Berner. Anna ist sehr traurig, als ihr Hund Oswald stirbt. Sie wünscht sich wieder einen Hund, aber ihr Vater stellt viele Bedingungen. Der Hund darf nicht zu groß und nicht zu klein, nicht zu alt und schon gar kein Welpe sein. Am liebsten hätte Anna Charlie, den Hund von Pauline. Aber dann wäre ja Pauline traurig. Schließlich findet Anna Stups, den Hund eines alten Mannes, der ins Krankenhaus muss. Sie erlebt eine Überraschung...

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 23.03.2000

Die niederländische Autorin Kaat Vrancken "schreibt auf Augenhöhe der Kinder", schwärmt Konrad Heidkamp in seiner kleinen Besprechung. Und das sei gar nicht so einfach, sich weder bei ihnen kleinklein anzubiedern noch in eine gekünstelte Sprache zu verfallen. Im Mittelpunkt der Erzählung steht Anna, die ihren Hund verliert, nach Rom reist und schließlich einen neuen Hund bekommt. Mit ihrer realistischen Erzählweise nehme die Autorin Annas Gefühle ernst. "Haargenau am Kinderleben entlang erzählt", meint Heidkamp.
Stichwörter

Themengebiete