Jörg Blech

Die Psychofalle

Wie die Seelenindustrie uns zu Patienten macht
Cover: Die Psychofalle
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2014
ISBN 9783100044198
Gebunden, 288 Seiten, 19,99 EUR

Klappentext

Müde und ausgebrannt? Anstrengende und aggressive Kinder? Zerstreut und vergesslich? Lassen Sie sich nicht irre machen - Gefühle und Wünsche sind keine Krankheiten. Immer mehr Menschen mit Alltagsproblemen werden als psychisch krank abgestempelt zu Unrecht! Immer öfter werden gesellschaftliche Probleme wie Arbeitsbedingungen oder das Schulsystem zu Psychomacken Einzelner gemacht zu Unrecht! Hier ist ein Buch, das sich wehrt! Jörg Blech enthüllt, wie die Grenze zwischen psychisch gesund und gestört von Ärzten, Psychologen und Pharmafirmen zunehmend verschoben wird, und zeigt einen Ausweg aus der Psychofalle.

Rezensionsnotiz zu Die Welt, 28.06.2014

Wenig hilfreich und stellenweise gar unglaubwürdig findet Fanny Jimenez Jörg Blechs Pauschalkritik an der "Seelenindustrie". Das für die Rezensentin eigentlich ehrenwerte Ziel einer Untersuchung psychotherapeutischer Praxis gerät dem Autor laut Jimenez aus dem Blick, wenn er vor allem polemisch Feindbilder konstruiert (der Therapeut, der Laie, der Hypochonder, die Medien) und statt die Güte von Diagnosen trennscharf zu betrachten provokante Anklagen aneinanderreiht. Der Rezensentin klingt das viel zu sehr nach Verschwörung, das Körnchen Wahrheit, schreibt sie, gehe dabei im Buch unter, und der Leser sei am Ende eher verwirrt als informiert, zumal Jimenez bei Blech auch fachliche Fehler entdeckt.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet