Herta Müller

Heute wär ich mir lieber nicht begegnet

Roman. 5 CDs
Cover: Heute wär ich mir lieber nicht begegnet
Hörbuch Hamburg, Hamburg 2010
ISBN 9783899032413
CD, 24,95 EUR

Klappentext

5 CDs, 396 Minuten. Ungekürzt gelesen von Marlen Diekhoff. "Ich bin bestellt. Donnerstag Punkt zehn." Eine junge Frau in einer Großstadt in Rumänien auf dem Weg zum Verhör beim Geheimdienst. Sie hat diese Fahrt mit der Straßenbahn schon oft machen müssen, doch diesmal hat sie aus einer Vorahnung heraus Handtuch, Zahnpasta und Zahnbürste eingepackt. Unterwegs lässt sie ihr Leben an sich vorüberziehen: die Kindheit in der Provinz, die Deportation der Großeltern, das sporadische Glück, das ihr mit Paul gelingt. Außen: Haltestellen, ein- und aussteigende Personen, vorbeiziehende Straßen. All dies führt doch immer wieder zurück zu: "Ich bin bestellt." Doch an diesem Tag hält der Fahrer an der Station, an der sie aussteigen muss, nicht an. Und sie beschließt zum ersten Mal, nicht zum Verhör zu gehen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.02.2011

Dieser im Jahr 1997 veröffentlichte Roman Herta Müllers schildert den Alltag der rumänischen Diktatur, und zwar aus der Perspektive einer Frau, die, weil sie sich in den Westen zu verheiraten versucht, wegen "Landesverrats" und "Prostitution am Arbeitsplatz" angeklagt ist. Ganz auf das Bewusstsein ihrer Heldin lässt Müller sich ein, in ihrer Sprache, in der Begrenztheit des Blicks. Eine Dissidentin ist die Frau nicht, in einer Straßenbahnfahrt zum Arbeitsplatz wird ihr Leben und Denken in Zeiten geschichtet. Gebührend beeindruckt zeigt sich Wolfgang Schneider von dieser ungekürzten Hörbuchversion. Der "etwas edelbleiche Ton" der Vorleserin Marlen Diekhoff passt für die Begriffe des Rezensenten allerbestens zum Buch.