Frances Itani

Requiem

Roman
Cover: Requiem
Berlin Verlag, Berlin 2014
ISBN 9783827010919
Gebunden, 352 Seiten, 19,99 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Patricia Klobusiczky. Frances Itani widmet sich einem bislang wenig bekannten Kapitel kanadischer Geschichte: der Internierung aller Bürger japanischer Abstammung nach dem Angriff auf Pearl Harbor. Tausenden wurden Heim und Lebensgrundlage genommen, sie wurden in entlegene Teile des Landes verfrachtet und ihrer Freiheit beraubt. Fünfzig Jahre später macht sich Bin Okuma auf, das Land zu durchqueren und zum Lager am Fraser River zurückzukehren, dorthin, wo sein Vater einst, nach Jahren der Entbehrung und Not, eine Entscheidung traf, die sein Leben für immer veränderte.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 19.02.2015

Gerührt zeigt sich Ulrich Baron, wenn Frances Itani in ihrem Roman von der Internierung japanischstämmiger Kanadier nach der Bombardierung von Pearl Harbor erzählt. Baron vergleicht das Buch mit David Gutersons "Schnee, der auf Zedern fällt" und stellt fest, dass die Autorin, anders als Guterson, weniger kammerspielartig erzählt, als in einer Synthese aus Privatem und Distanz. Die persönliche und die allgemeine Tragik verschmelzen laut Baron in der Geschichte um die Internierten und ihren Widerstand. Verdrängte Geschichte wird für den Rezensenten sichtbar vor dem Hintergrund der Weite Kanadas.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter