Enki Bilal, Pierre Christin

Der Sarkophag

Der Briefwechsel
Cover: Der Sarkophag
Ehapa, Berlin 2001
ISBN 9783770408931
Gebunden, 62 Seiten, 15,24 EUR

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 01.10.2001

Der Szenarist Christin und der Zeichner Bilal, deren Biografien der Rezensent Heinrich Raatschen einleitend nachzeichnet, haben mit ihrem neuesten Comic einen "fiktiven Subskriptionskatalog eines künftigen 'Museums der Zukunft' entworfen". Dieses Museum wird, passenderweise, im Sarkophag von Tschernobyl eingerichtet, darin finden sich einstige Utopien des Politischen (von Lenin bis Pol Pot) ebenso ausgestellt wie technische Machbarkeitsphantasien. Das - freilich ausschließlich auf die ideologische Ebene des Comics bezogene - Urteil des Rezensenten fällt vernichtend aus: das alles macht ihn "nicht im geringsten nachdenklich", alles daran ist überdeutlich. Die Menschen der Region um Tschernobyl kommen nur als "Statisten" ins Bild, alles in allem wird Raatschen davon nur "müde".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter