Miguelanxo Prado

Ardalén

Cover: Ardalén
Ehapa, Berlin 2013
ISBN 9783770436958
Gebunden, 256 Seiten, 29,99 EUR

Klappentext

Diese erste Graphic Novel von Miguelanxo Prado beschäftigt sich mit dem persönlichen Erinnern. Dem Erinnern als Essenz unserer Existenz, als die Wahrnehmung unseres eigenen Lebens. Das mag sich philosophisch anhören, aber letztendlich handelt sie doch von einer Handvoll Menschen, die sich gegenseitig helfen oder verletzen, einige von ihnen verlieben sich ineinander, andere klammern sich an ihre Erinnerungen um deren Versiegen zu vermeiden. Wir sind, was wir erinnern. Aber die Erinnerung ist kein objektives und unveränderliches Register. Sabela versucht durch Fidels Erinnerungen eine Geschichte wieder zusammenzubauen, einen Teil ihrer eigenen Geschichte. Doch immer mehr Fäden und andere Personen und andere Erinnerungen verweben sich in diesen Versuch einer Rekonstruktion. Weil wir auch das sind, an was die anderen sich erinnern.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 04.11.2013

Ralph Trommler stellt drei spanische Comics vor, die es allesamt mit der francobelgischen Vormacht in diesem Genre aufnehmen können. Paco Rocas Geschichte "Kopf in den Wolken" hat er sehr berührt gelesen, denn sie erzähle "vollkommen unsentimental" von einem alten, an Alzheimer erkrankten Mann, der von seinen Kindern ins Seniorenheim gebracht wird. Die Erzählung lebe von ihren "authentischen Details", meint Trommler, von der aufwändigen Recherche und den unaufdringlichen Zeichnungen. Für den Rezensenten ist Paco Rocas Comi glatt ein "Meisterwerk".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter