Enki Bilal

Enki Bilal, 1951 als Sohn eines bosnischen Vaters und einer slowakischen Mutter in Belgrad geboren, lebt seit 1961 in Paris. Er studierte dort Kunst und Literatur und begann Anfang der siebziger Jahre, seine ersten Comics zu zeichnen. Zu einem der bedeutendsten Comiczeichner weltweit wurde er vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Pierre Christin, mit dem er die großen Polit-Comics "Der Schlaf der Vernunft" und "Treibjagd" schuf. Allein entwarf er unter anderem die futuristische Alexander-Nikopol-Trilogie und die Monster-Tetralogie. Zusammen mit Jean-Louis Trintignant und Carole Bouquet dreht er zudem den Film "Bunker Palace Hotel".

Enki Bilal: Animalz.

Cover: Enki Bilal. Animalz. Ehapa, Berlin, 2010.
Ehapa, Köln 2010
Protokolliere. Meersalz versengt alles, was es berührt. Es dringt ein in Gewebe und Organe und lähmt alles, auch das Gehirn. Protokolliere weiter, man gewöhnt sich daran.

Enki Bilal/Pierre Christin: Fins de siecle. Der Schlaf der Vernunft

Cover: Enki Bilal / Pierre Christin. Fins de siecle - Der Schlaf der Vernunft. Ehapa, Berlin, 2008.
Ehapa, Köln 2008
"Jahrhundertwenden": 1979: In Westeuropa treibt der Terrorismus der extremen Linken schlimmste Blüten. Eine Gruppe ehemaliger Mitglieder der Internationalen Brigade aus dem Spanischen Bürgerkrieg, geplagt…