Deutschland, Russland, Komintern

2 Bände
Cover: Deutschland, Russland, Komintern
Walter de Gruyter Verlag, Berlin 2015
ISBN 9783110341683
Gebunden, 2317 Seiten, 189,95 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Hermann Weber, Yakov Drabkin und Bernhard H. Bayerlein im Auftrag der Deutsch-Russischen Geschichtskommission. Dank der Archivrevolution, die diese Edition erst ermöglicht hat, erscheinen die Beziehungen von Komintern, sowjetischer Führung und KPD in neuem Licht. Das Set enthält einen kontextualisierenden Analyseband sowie die Edition, die über 500 Dokumente mit zum Teil spektakulären Erstveröffentlichungen aus Moskauer Archiven enthält. Das Editionsprojekt mit transnationaler Perspektive ist aus der Deutsch-Russischen Geschichtskommission hervorgegangen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.07.2015

Rezensent Gerd Koenen verneigt sich vor dieser zweibändigen Quellenedition, die er herausgeberisch, verlegerisch und inhaltlich mit großer Anerkennung würdigt. Selten hat der Kritiker einen derart scharfen Blick auf die Periode von 1918 bis 1943, die Verbindung zwischen Kollusion und Konfrontation zwischen Sowjetrussland und Deutschem Reich, entdeckt wie in diesem Werk, das seltene, intime, teilweise erstmals auf Deutsch zugängige Dokumente aus dem Kreml, der Kommunistischen Internationalen und der KPD enthüllt. Gebannt liest Koenen etwa, wie die Gründung der "Internationalen" von Intrigen und Denunziationen geprägt ist oder wie blind sich die sowjetische Führung gegenüber dem nationalsozialistischen Aufstieg verhielt. Nicht zuletzt dank des lehr- und aufschlussreichen Kommentars hat der Rezensent dieses ebenso explosive wie bedeutende Werk mit Gewinn gelesen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de