Dagmar Danko

Kunstsoziologie

Einsichten. Themen der Soziologie
Cover: Kunstsoziologie
Transcript Verlag, Bielefeld 2012
ISBN 9783837614879
Kartoniert, 135 Seiten, 12,80 EUR

Klappentext

"Kunstsoziologie" betrachtet die gesellschaftlichen Grundlagen und Bedingungen für künstlerische Produktion und Rezeption, untersucht die Wechselbeziehungen von Kunst und Gesellschaft und muss sich dabei im Spannungsfeld zwischen interner und externer Analyse positionieren. Damit wird sie zur Herausforderung für die Kunst, für Disziplinen wie die Kunstgeschichte und Philosophie - und für die Soziologie selbst. Dieser Band bietet eine Einführung in die Kunstsoziologie, stellt die wichtigsten Theorien und Autoren dar, reflektiert Ansätze und Methoden und trägt dazu bei, neue Perspektiven auf Kunst und Gesellschaft zu entwickeln.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 30.08.2012

Eine brauchbare Handreichung für das Reden über Kunst und Gesellschaft und über die Ästhetisierung des Sozialen sieht Rezensent Lutz Hieber in Dagmar Dankos Versuch einer Standortbestimmung der Kunstsoziologie. Laut Hieber führt Danko den Leser zunächst durch die Geschichte der Subdisziplin und schildert die Fronten mit Benjamin und Adorno, um sodann neuere Entwicklungen und die maßgeblichen Vertreter aufzuzeigen: Bourdieu, Niklas Luhmann, Howard S. Becker. Für Hieber punktet Danko hier vor allem dadurch, dass sie die Positionen nicht gegeneinander ausspielt, sondern Ergänzungspotentiale herausarbeitet und dem Leser verständlich macht.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet