Cord Riechelmann

Die Stimmen der Tiere

Europa. 1 CD
Cover: Die Stimmen der Tiere
Kein und Aber Records, Zürich 2008
ISBN 9783036911830
CD, 14,90 EUR

Klappentext

1 CD, 73 Minuten. Mit Kommentaren von Hanns Zischler. Sind Sie in der Lage, das "Klock" einer männlichen Kröte vom glucksendes Maulwurfgatten beim Anblick der Maulwürfin zu unterscheiden? Nein? Dann hören Sie genau hin, wenn der Biologe Cord Riechelmann die Schatzkammer des Berliner Tierstimmenarchivs öffnet und bioakustische Kostbarkeiten auspackt! Das Tierreich ist alles andere als stumm. So klopfen Wanzen auf Äste, wenn sie Partner anlocken wollen. Eichelhäher stoßen beim Anblick eines Fressfeindes einen Ruf aus, der auch von allen anderen Vögeln verstanden wird. Und Berberaffen, die gemeinsam im hohen Gras marschieren, geben kurze Beller von sich, um zu prüfen, ob noch alle da sind.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.01.2009

Als Publikation, die das Tor in eine unbekannte Welt öffnet, begreift die Rezensentin Julia Voss drei Ton-Text-Dokumente, in denen Cord Riechelmann die Stimmen der Tiere von drei Kontinenten versammelt (Europa, Afrika, Asien - der Rest folgt bald). Viele der Töne und Stimmen kenne man gar nicht, so Voss, weil man erstens vielen der hier auftretenden Tiere im wirklichen Leben nicht nahe genug kommt; und wenn doch, verstummen sie oftmals vor Schreck. Aber nicht nur die Töne, sondern auch die Texte von Riechelmann gefallen der Rezensentin gut: Hier spricht ein Kenner gekonnt und manchmal lakonisch. Und nicht nur die Töne der Tiere und die Texte des Autors, sondern auch die Stimme und das Lesen des Sprechers der Texte Hanns Zischler kann Voss nur loben. Es bleibt unterm Strich kein Wort der Kritik, nur die dringende Empfehlung, die Ohren und den Geldbeutel zu öffnen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de