Christine Hamill

Die beste Medizin

(Ab 10 Jahre)
Cover: Die beste Medizin
Tulipan Verlag, München 2018
ISBN 9783864294068
Gebunden, 192 Seiten, 13,00 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Eva Jaeschke. Mit Illustrationen von Felicitas Horstschäfer. Philip ist zwölf Jahre alt und eigentlich hat er ein richtig tolles Leben: Er versteht sich prima mit seiner Mutter und in der Schule läuft es auch gut - kleinere Schwierigkeiten gibt es nur mit Mädchen, den Lehrern und einem Klassenkameraden, der ihn ständig mobbt. Doch Philips unbeschwertes Leben findet ein jähes Ende, als seine Mutter an Brustkrebs erkrankt. Philip ist geschockt. Es ist ja schon schlimm genug, dass seine Mutter ernsthaft krank ist. Aber hätte sie nicht wenigstens eine weniger peinliche Art von Krebs entwickeln können - wie Zehen-Krebs oder Ohren-Krebs? Während dieser schwierigen Zeit schreibt Philip Briefe an seinen Helden, den Comedian Harry Hill, von dem er sich Ratschläge erhofft.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.10.2018

Rezensentin Elena Geus lernt die Bedeutung von Humor zu schätzen mit Christine Hamills Kinderbuch. Wie die irische Autorin das Thema Pubertät mit dem Thema Krebs verbindet und alles mit Witz würzt, gefällt ihr ausnehmend gut. Gelungen findet sie das "Problembuch", weil es zu Tränen reizt, doch nicht durch Mitleid, sondern durch einen witzigen und fantasiebegabten Jungen als Helden. Wenn der Ernst der Krebserkrankung der Mutter im Text nicht alles eindunkelt, so liegt das laut Geus an diesem Jungen und daran, dass die Autorin ihr Erzählen leicht hält. Umgekehrt bleibt die Tiefe des Sujets erhalten, meint sie, weil die Autorin nicht auf Schadenfreude abzielt und ihre Figuren ernst nimmt, ihnen mit Sympathie begegnet.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de