Christian Doelker, Ruth Gschwendtner-Wölfle, Klaus Lürzer

Sehen ist lernbar

Beiträge zur visuellen Alphabetisierung mit deutschsprachigem Textband
Cover: Sehen ist lernbar
Sauerländer Verlag, Oberentfelden 2003
ISBN 9783034501057
Gebunden, 450 Seiten, 95,00 EUR

Klappentext

Bildband 4-farbig, Textband, 2 CD-ROM. Unser westliches Bildungssystem basiert auf der Vermittlung verbaler Sprachen. Hier werden Lese- und Schreibkompetenzen vermittelt. Seit Januar 2002 arbeitet die Grundtvig-Projektgruppe "Sehen ist lernbar" der Kunstschule Liechtenstein an einem eher ungeläufigen Thema: nämlich einer visuellen Alphabetisierung. Im Herbst erscheint das gleichnamige Studienbuch, das sich an Lehrende und Lernende aller gestalterischen Berufe und Ausbildungsgänge richtet, aber auch an Museumspädagogen und alle, denen das Sehen längst vergangen ist. Die fundamentale Bedeutung einer geschulten Wahrnehmung kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die Zahl der Bild-Impulse, die unser Bewusstsein täglich überschwemmen, ist vielfältig und weit subversiver als das Wort. Das Buch befasst sich mit dem ?Lesen? und Verstehen visueller Phänomene, von Gemälden und Architektur über Alltagsgegenstände zu Bildern, die Geschichte manipulieren und neue Idole schaffen; es zeigt Aspekte rein visueller Kommunikationssysteme wie der Gebärdensprache, unterschiedliche Betrachtungsweisen eines wirklichen Vulkans und künstlerische Näherungen durch "ViewBoxes".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet