Carlos Nejar

Von der Grausamkeit der Dinge

Gedichte. Portugiesisch - Deutsch
Cover: Von der Grausamkeit der Dinge
Jung und Jung Verlag, Salzburg - Wien 2002
ISBN 9783902144461
Gebunden, 92 Seiten, 18,00 EUR

Klappentext

Aus dem brasilianischen Portugiesisch und mit einem Nachwort von Kurt Scharf. Carlos Nejar, Brasilianer mit arabischen und französisch-italienischen Wurzeln, spricht in seinen Gedichten über die conditio humana mit einer Direktheit und zugleich mit einer poetischen Unversehrtheit, die uns unmittelbar und darum auch schonungslos trifft. Die scheinbare Simplizität seiner Formulierungen entspricht womöglich einem tatsächlich sehr einfachen Sachverhalt. Eben - so aber lassen die Furchtlosigkeit, mit der er die Augen offenhält, und der Glanz, den er der "Grausamkeit der Dinge" gibt, diese Gedichte auftreten wie Helden. Zumindest für eine Weile.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 22.02.2003

Der Rezensent mit dem Kürzel "ncb" ist beeindruckt von den poetischen Fähigkeiten des Brasilianers Carlos Nejar, die es dem Dichter erlauben "mit knappen wohlgestalteten Versen die alten Themen der Poesie neu zu beleuchten". Es geht bei ihm in erster Linie um seelische Leiden und an ein paar wenigen Stellen gleiten dem Rezensenten die Verse "in ein allzu gewichtiges Pathos" ab, doch das stört nicht den positiven Gesamteindruck des begeisterten Rezensenten. ncb attestiert Nejar, dass er es schafft auf eine fast meditative Weise "mit traumgleicher Logik den Raum der menschlichen Möglichkeiten auszuloten".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter