Artem, Heinz Janisch

Auch die Götter lieben Fußball

(Ab 5 Jahre)
Cover: Auch die Götter lieben Fußball
Bajazzo Verlag, Zürich 2008
ISBN 9783907588932
Gebunden, 32 Seiten, 13,90 EUR

Klappentext

Mit zahlreichen bunten Bildern. Der Autor Heinz Janisch hat im Hinblick auf die Europameisterschaften 2008 nachgeforscht, wie das Fußballspiel entstanden sein könnte. So fand er heraus, dass schon die Götter Griechenlands dieses Spiel kannten. Den Dribbelkönig nannten sie den Gott der Umwege, die Göttin der Ungeduld war Verteidigerin und der Gott des Richtigen Augenblicks versenkte den Ball am Gott des Flugs vorbei ins Tor. Nach einer wiederholten Niederlage, schoss der Gott aller Götter zornig den Ball weit übers Stadion hinaus in den Weltraum. Der leuchtend blaue Ball wurde im Laufe von Jahrmillionen Jahren die Erde. Bald gab es winzige und riesige Tiere und später Menschen. Und irgendwann rollte ein Mädchen einen Apfel über eine Wiese. So kam es, dass die Menschen (viel, viel später) die Europa- und Weltmeisterschaft, den UEFA-Cup, die Champions League und andere Turniere erfanden.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 14.05.2008

Die Rezensentin Heike Byn ist begeistert von der Art und Weise, mit der in diesem Kinderbuch die Geschichte des Fußballspiels aufbereitet und um eine göttliche Dimension bereichert wird. Das von Artem Kostyukevich gelungen bebilderte Buch funktioniert nämlich ihrer Meinung nach aufgrund der "einfachen Sätzen in gewohnt lyrischem Ton" nicht nur für junge Leser, sondern hält zudem eine Ironieebene bereit, an der sich auch Erwachsene erfreuen können. Dass Janisch und Artem ein gutes Team bilden, obwohl bei ihnen "Zeichnung und Text durchaus getrennte interpretatorische Wege gehen können", haben sie bereits mit ihrem Bilderbuch "Schatten" gezeigt. Passenderweise ist es auch in ihrem Fußballbuch der Umgang mit "Licht und Schatten", der die Rezensentin besonders beeindruckt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de