Arnulf Krause

Europa im Mittelalter

Wie die Zeit der Kreuzzüge unsere moderne Gesellschaft prägt
Cover: Europa im Mittelalter
Campus Verlag, Frankfurt am Main 2008
ISBN 9783593385075
Gebunden, 317 Seiten, 24,90 EUR

Klappentext

Das Erbe des Mittelalters: Viele mittelalterliche Entwicklungen sind für uns heute hoch aktuell: die Auseinandersetzungen zwischen weltlicher Macht und Papsttum, das Verhältnis zwischen Christentum und Islam, die Entstehung der europäischen Nationen. Arnulf Krause schildert das Leben im Mittelalter und deckt verblüffende Bezüge zur Gegenwart auf. Auch kulturell gab das Mittelalter dem Abendland seine Identität: das Christentum, das Vermächtnis der Antike, die Bedeutung des Handels, der Individualismus, der Umgang mit der Zeit, die Popularität von Pilgerwegen wie dem Jakobsweg. Arnulf Krause rekonstruiert die hellen und dunklen Seiten des Hohen Mittelalters aus der Perspektive der einfachen Menschen und anhand zeitgenössischer authentischer Stimmen. Damals entstand das Europa, wie wir es kennen.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 21.11.2008

Geschichte zum Wohlfühlen, wie sie der Autor anbietet, liegt dem Rezensenten gar nicht. Die Gegenwart in der Perspektive der Kreuzzüge zu sehen, fällt Michael Borgolte, einem der bekanntesten Mittelalterhistoriker Deutschlands, nicht ein. Die annoncierten Zusammenhänge sucht er hier vergebens. Und weder eine Darstellung des ganzen Mittelalters noch die eines Europas jenseits der Identifikation dieses Erdteils mit der lateinischen Christenheit kann er in diesem Buch entdecken. Was, wenn Arnulf Krause auch noch das Klischee dem historischen Urteil vorzieht? Ganz einfach: Borgolte hält sich an die Zitate aus erzählenden Texten in diesem Buch. Die immerhin, so erklärt er uns, machen Lust auf eine Beschäftigung mit dem Mittelalter.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet