Armin Loacker, Martin Prucha (Hg.)

Unerwünschtes Kino

Der deutschsprachige Emigrantenfilm 1934-1937
Filmarchiv Austria, Wien 2000
ISBN 9783901932069
Broschiert, 210 Seiten, 14,32 EUR

Klappentext

Essays zur unabhängigen Filmproduktion in Österreich, Ungarn und der Tschechoslowakei sowie ausführliche Filmbeschreibungen samt Porträts der wichtigsten Filmschaffenden. Ca. 100 Abb..

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 14.04.2000

Ein "vorbildlich recherchierter und beispielhaft illustrierter Katalog", lobt Uli Jung. Er erinnert in seiner Rezension daran, dass sich die österreichischen Behörden schon vier Jahre vor dem `Anschluß` der Spruchpraxis der deutschen Reichskammer unterwarfen, wonach nur noch Arier Filme drehen durften. Für kurze Zeit entwickelte sich neben den offiziellen `Wien-Filmen` eine "kleine, alternative Filmproduktion", in der in Deutschland mißliebige Künstler ihr Auskommen suchten. Insgesamt wurden 25 Filme gedreht mit Darstellern wie dem berühmten Tenor Joseph Schmidt oder den Bassermanns. Jung berichtet, dass das Filmarchiv Austria alle 25 Filme in alten Archiven wiedergefunden hat, und - begleitend zu Wiederaufführung - den hier besprochenen Band herausgegeben hat, der "die politischen Hintergründe peinlich genau aufarbeitet".