Anthony Bourdain

Geständnisse eines Küchenchefs

Was Sie über Restaurants nie wissen wollten
Cover: Geständnisse eines Küchenchefs
Karl Blessing Verlag, München 2001
ISBN 9783896671660
Gebunden, 352 Seiten, 23,52 EUR

Klappentext

Montags keine Meeresfrüchte! Das ist noch eine der harmloseren Gefahren, auf die Bourdain in seinen gnadenlosen, abgründig witzigen Memoiren verweist. Als Küchenchef diverser Etablissements - von der Strandkneipe bis zum Edelschuppen - hat er alles durchlebt, was diese wahrhaft heiße Szene zu bieten hat.

Im Perlentaucher: Rezension Perlentaucher

Anthony Bourdain ist Amerikaner französischer Herkunft und führt, wenn man dem Klappentext seines Buches glauben darf, seit acht Jahren die Brasserie Les Halles in New York. "Geständnisse eines Küchenchefs" ist sicher die drastischste Einführung in die Geheimnisse der feinen Küche. Bourdain hat sein Handwerk gelernt. Wichtiger noch: Er kann schreiben...
Lesen Sie mehr in Arno Widmanns 'Vom Nachttisch geräumt'

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.03.2002

Rezensent Jürgen Dollase stellt entrüstet fest, dass mit einer "Küchenversion von Sex Drugs & Rock 'n' Roll" ein internationaler Bestseller produziert werden kann! So geschehen im vorliegenden "Hollywood-Lebenslauf" im Milieu großstädtischer Gastronomie, der nach Meinung von Dollase mit substanzlosen "Enthüllungen", "ruppiger Sprache" und "vermeintlich pikanten Stellen" schlecht gewürzt ist. Der Erfolg solcher Bücher in Deutschland mag am hiesigen "bescheidenen Verhältnis zur Esskultur liegen", mutmaßt der Rezensent und erinnert an weniger erfolgreiche aber lesenswertere Werke dieses Genres.