Anne-Sophie Brasme

Dich schlafen sehen

Roman
Cover: Dich schlafen sehen
Goldmann Verlag, München 2002
ISBN 9783442309900
Gebunden, 192 Seiten, 18,00 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Reiner Pfleiderer. Charlene ist dreizehn Jahre alt, als ihr Sarah zum ersten Mal begegnet. Sofort ist Charlene wie gebannt von der Ausstrahlung des Mädchens mit den Bernsteinaugen. Zwischen ihr und Sarah entspinnt sich eine intensive Freundschaft, und bald sind die beiden unzertrennlich. Doch das Glück währt nur einen Sommer lang, denn plötzlich beginnt Sarah, ihre Freundin grausam zu tyrannisieren. Und Charlene, unfähig sich gegen Sarahs Psychospiele zur Wehr zu setzen, muss sich eingestehen, dass sie ihre Würde, ihren Willen und ihre Freiheit an Sarah verloren hat. Sie weiß, dass der Moment gekommen ist zu handeln, wenn sie ihre Seele retten will ...

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 04.09.2002

Christiane Tewinkel hat den Shooting Star der französischen Literaturszene in Berlin persönlich getroffen und berichtet von ihren Eindrücken. Anne-Sophie Brasme wirkt auf sie wie ein nettes, junges Mädchen, wohlerzogen, gebildet, ernsthaft, keine Pop-Literatin. Brasme ist mittlerweile 18 Jahre alt, ihren Erstling "Dich schlafen sehen" hat sie im zarten Alter von 16 Jahren verfasst. Allerdings ist die Geschichte über die neurotische Bindung zweier Teenies, die mit einem Mord endet, überhaupt nicht zart und wird auch keineswegs so geschildert wird, so Tewinkel, sie sei vielmehr kühl konstruiert und distanziert geschrieben. Eine bemerkenswerte Geschichte und ein beachtenswertes Debüt, soviel lässt Tewinkel durchblicken, dennoch hält sie die enthusiastische Reaktion vor allem der französischen Feuilletons dem Umstand der Jugendlichkeit der Verfasserin und einem etwas absonderlichen Interesse der Rezensenten an "Aknepuder und Pfferminzbonbons" geschuldet.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet