Amaryllis Fox

Life Undercover

Als Agentin bei der CIA
Cover: Life Undercover
Carl Hanser Verlag, München 2019
ISBN 9783446264229
Gebunden, 368 Seiten, 20,00 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Elisabeth Liebl. Als Undercover-Agentin bei der geheimsten Eliteeinheit der CIA"Ich bin hier, um einen unmittelbar bevorstehenden Anschlag zu verhindern. Einen, der Kinder töten wird. Ich bin allein und einsatzbereit in dem Land, in dem mein Kollege entführt und geköpft wurde. Jede Stunde, die ich abwarte, ist eine Stunde mehr, in der etwas fürchterlich schiefgehen kann - für den Informanten, der meinen Aufenthaltsort kennt, für die Quelle, die mir helfen soll, den Anschlag abzuwenden, für uns, wenn die Bombe vielleicht doch hochgeht."Fast zehn Jahre arbeitete Amaryllis Fox in der Terrorismusabwehr der CIA. Ihr überwältigendes Memoir ist politisch und hochspannend, die elektrisierende Lebensgeschichte einer jungen Frau, die für eine bessere Zukunft kämpft.

Rezensionsnotiz zu Deutschlandfunk, 21.01.2020

Rezensentin Katja Riddersbusch lernt die Langweile des Agentinnenlebens kennen in diesem, wie sie findet, mitreißenden Buch der ehemaligen CIA-Agentin Amaryllis Fox. AgentInnen dürfen in keinem Fall auffallen, erfährt die Kritikerin, die hier sogar nachliest, wie laut und wie regelmäßig der Sex zwischen Fox und ihrem Mann, ebenfalls Agent, auf Anweisung der CIA-Zentrale zu sein hatte. Gebannt folgt sie der Autorin durch Ausbildung und zu Einsätzen, lernt Indizien für Terrorangriffe kennen, begleitet die Agentin nach Asien und in den Nahen Osten und bewundert die "plastische" Erzählweise der Autorin. Das Buch ist kein Thriller, sondern vielmehr die Geschichte einer Entwicklung, in der Fox auch über die Rolle von Frauen als Geheimdienstagentinnen sinniert, informiert die Kritikerin. Apple hat sich die Rechte für eine Serie bereits gesichert, weiß sie.