Alex Jakubowski, Sandra Mann

Die Kunst des Comicsammelns

Cover: Die Kunst des Comicsammelns
Edition Lammerhuber, Baden 2015
ISBN 9783901753800
Gebunden, 280 Seiten, 49,90 EUR

Klappentext

Comicfans sammeln leidenschaftlich, aber gezeigt werden ihre Sammlungen selten oder nie. Jetzt geben 15 Sammler erstmals exklusiv Einblick in ihre Schätze und erzählen im Buch "Die Kunst des Comicsammelns" von ihrer oft Jahrzehnte währenden Passion. Egal ob perfekt erhaltene Erstausgaben, limitierte Sonderdrucke und Originalzeichungen oder Widmungen, Figuren und Gemälde: Was die Comic-Sammler hier zeigen, sind Schätze einer oft unterschätzten Popkultur. Von Superhelden über Mangas, von Fix- und Foxi zu Mosaik, von frankobelgischen Klassikern zu experimentellen Graphic Novels, von seltenen Original-Superhelden-Titelbildern zu Ölgemälden von Carl Barks. Oft handeln die Geschichten der Sammler vom stundenlangen Anstehen bei einer Signierstunde oder auch vom Erfolg, nach jahrelanger Suche endlich die fehlende Heftnummer zu ergattern. Immer aber erzählen sie von leidenschaftlicher Begeisterung für die sogenannte neunte Kunst.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.10.2015

Auch wenn Rezensent Andreas Platthaus nicht gerade überrascht ist, dass es neben Briefmarken, Bierdeckeln etc. eben auch eine "Kunst des Comicsammelns" gibt, hat er Alex Jakubowskis gleichnamiges Buch gern gelesen. Denn die fünfzehn hier porträtierten Sammler, allesamt deutsch, überwiegend älteren Jahrgangs und mit einer Ausnahme männlich, gewähren bereitwillig Einblick in ihre meist nostalgischen Sammlungen, aber auch in ihre Lebensgeschichten und Beweggründe, notiert der Kritiker. Beeindruckt zeigt er sich nicht nur von der Sammlung eines deutschen Adelssprosses, der über 59 der insgesamt etwa zweihundert Gemälde von Donald-Duck-Erfinder Carl Barks verfügt, sondern auch von den diesen Band bereichernden Fotografien Sandra Manns.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet