Wolfgang Hermann

Die Kunst des unterirdischen Fliegens

Roman
Cover: Die Kunst des unterirdischen Fliegens
Langen Müller Verlag, München 2015
ISBN 9783784433691
Gebunden, 192 Seiten, 15,00 EUR

Klappentext

Was haben eine neurotische italienische Tänzerin, das Studium der Betriebswirtschaftslehre und ein Wochenendworkshop beim Männerbüro gemeinsam? Sie bilden Stationen im Leben des Ich-Erzählers, der davon träumt, ein richtiger Mann zu werden. Wenn da nicht seine Liebe zum Nichtstun, zum Flanieren und zu allen schönen Dingen des Lebens wäre. Helga, der alles gelingt, zeigt wenig Verständnis für die Schwächen ihres Mannes, der im Grunde seines Herzens genau weiß, dass er die an ihn gestellten Erwartungen nie erfüllen wird. Ihm genügt das einfache Leben in der Pension Maria, wo er, nachdem ihn seine Frau des Hauses verwiesen hat, das Dasein eines Tagträumers lebt.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 13.08.2015

Stilsicher zwischen Tiefe und Komik bewegt sich der neue Roman von Wolfgang Hermann, meint Gerhard Melzer. Den Helden im Buch identifiziert er als Wiedergänger des romantischen Taugenichts, ein Beobachter des Lebens, ein Tagträumer, der allenfalls in der Fantasie zum Auftragskiller wird. Das durch diese Figur der lächerliche Ernst der Realität deutlich wird, scheint Melzer ein nicht geringer Verdienst des Autors zu sein, der mit zarter Ironie, wie Melzer vermerkt, allerdings Zweifel an beidem lässt, Welt und Gegenentwurf. Die Leichtigkeit des Textes passt ganz gut dazu, findet der Rezensent.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet