Robert Gernhardt

Spaßmacher - Ernstmacher

Live-Lesung vom Autor. 1 CD
Cover: Spaßmacher - Ernstmacher
Langen Müller Verlag, München 2006
ISBN 9783784440859
CD, 16,90 EUR

Klappentext

1 CD mit 75 Minuten Laufzeit. "Am Ende stelle ich nur drei Forderungen: Gedichte zu lesen, Gedichte auswendig zu lernen und Gedichte mit sich zu führen."Robert Gernhardt liest aus seinen Werken und erklärt in seiner hintergründigen Art, wo ihre Komik verborgen liegt und warum wir darüber lachen müssen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.06.2007

Mit großer Begeisterung hat Rezensentin Linda Benkner diesem Querschnitt durch fünfzig "gloriose Gernhardt-Jahre" zugehört und entsprechend leidenschaftlich an all den darin enthaltenen "inspirerenden, mitreißenden Momenten" dieser (ihren Informationen zufolge letzten) Lesung teilgehabt. Der im vergangenen Jahr verstorbene Dichter und Satiriker schildere darin nicht nur, wie er zum Dichten kam, widme sich Entstehungshintergründen seiner Gedichte. Auch die vielen witzigen Gedichte und Texte selbst sind, mit Gernhardt gebührendem Aberwitz vorgetragen, ein Hochgenuss. Zur Erleichterung der Rezensentin spürt man dort auch nicht den nahenden Tod dieses hinreißenden Autors nicht. Auch die, von diesem Live-Mitschnitt festgehaltenen "Lachwellen des Publikums" wirken ansteckend auf sie. Am Ende fühlt sie sich, als sei sie bei der Lesung physisch dabei gewesen, hätte mitten im Publikum gesessen

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.06.2007

Mit großer Begeisterung hat Rezensentin Linda Benkner diesem Querschnitt durch fünfzig "gloriose Gernhardt-Jahre" zugehört und entsprechend leidenschaftlich an all den darin enthaltenen "inspirerenden, mitreißenden Momenten" dieser (ihren Informationen zufolge letzten) Lesung teilgehabt. Der im vergangenen Jahr verstorbene Dichter und Satiriker schildere darin nicht nur, wie er zum Dichten kam, sondern widme sich auch den Entstehungshintergründen seiner Gedichte. Auch die vielen witzigen Gedichte und Texte selbst sind mit Gernhardt gebührendem Aberwitz vorgetragen, ein Hochgenuss. Zur Erleichterung der Rezensentin spürt man dort auch nicht den nahenden Tod dieses hinreißenden Autors. Auch die, von diesem Live-Mitschnitt festgehaltenen "Lachwellen des Publikums" wirken ansteckend auf sie. Am Ende fühlt sie sich, als sei sie bei der Lesung physisch dabei gewesen, hätte mitten im Publikum gesessen.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 04.10.2006

Diese Hör-CD dokumentiert jene Lesung, die Robert Gernhardts letzte bleiben sollte, erklärt Rezensent Martin Z. Schröder. Kaum in der tosenden Aula angekommen, steige er in den Vortrag ein, so schnell, dass sich der Zuhörer nicht vorstellen kann, wie ein Schülerpublikum mit diesem "eilenden Manne" über eine Stunde mithalten oder gar nur lauschen könnte. Doch es funktioniert, wie der Rezensent einigermaßen überrascht feststellen muss, und es wird "ein herrlicher Gang". Besonders sein "Talent, in Zungen zu sprechen", nutze Gernhardt, um die Sympathie seines im Deutschunterricht mit den Klassikern geplagten Publikums zu gewinnen. Dabei lege er "recht beiläufig" und aufdringlich die gedankliche Gliederung seines Vortrags offen. Am Ende dieser "oft heiteren, manchmal bedächtigen" CD angekommen, steht für den Rezensenten die glückliche Erkenntnis, dass er sie sich gleich noch einmal anhören kann.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de