Wilhelmine von Hillern

Die Geierwally

Mit den Geschwistern Pfister und Musik von Mnozil Brass
Cover: Die Geierwally
Patmos Verlag, Düsseldorf 2009
ISBN 9783491913028
CD, 16,95 EUR

Klappentext

2 CDs mit 151 Minuten Spielzeit. Erzählt und gespielt von dem Trio "Geschwister Pfister", mit Musik von "Mnozil Brass". Nach dem Originalroman von Wilhelmine von Hillern. Hörspielbearbeitung: Dirk Kauffels. Die Straubinger Wally rettet als junges Mädchen einem Geier das Leben und wird seitdem von ihm begleitet. Als sie sich unsterblich in den attraktiven Joseph verliebt, kommt es zum Eklat mit ihrem tyrannischen Vater, der sie mit dem wohlhabenden Vinzenz verheiraten möchte. Wally sträubt sich und kämpft für ihre Freiheit und um ihre Liebe.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 09.09.2009

Ein Hörspiel über Liebe, Freiheit und Eigensinn hörte sich Jens Bisky an und glaubt nun auch an Liebe und Treue. Der 1875 erschienene Roman erzählt von der "erstaunlich emanzipierten" Wally, die sich gegen den Vater auflehnt und dadurch, unglaublich schön, unglaublich reich, zur Außenseiterin wird. Als sie sich vom starken und schönen Joseph, dem zuliebe sie dieses Opfer brachte, verschmäht wähnt, schreibt sie seine Ermordung aus. Ganz "unverpfistert" findet Bisky diese Liebesgeschichte in dieser Hörspielfassung wiedergegeben, nicht veralbert, nicht verkitscht, sondern berührend. Ihren freudianisch noch unerschlossenen Innenraum bringen die Geschwister Pfister "zum Klingen", so der Rezensent.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet