Sylvia Iparraguirre

Land der Feuer

Roman
Cover: Land der Feuer
Alexander Fest Verlag, Berlin 1999
ISBN 9783828600935
gebunden, 260 Seiten, 19,43 EUR

Klappentext

Aus dem argentinischen Spanisch von Enno Petermann. 1830 segelt ein Schiff von England nach Feuerland. Es nimmt eine Reihe Eingeborener auf, darunter einen jungen "Wilden", der Jemmy Button genannt wird. Ihm sollen die Segnungen der Zivilisation nahegebracht werden, und als er zwei Jahre darauf wieder in Feuerland abgesetzt wird, hat er Teetassen und Silberbesteck, Bücher und Atlanten im Gepäck. Mit ihnen betritt er, der nun Fremde, den Urwald.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 24.06.2000

Klug sei die Autorin in der Wahl der Perspektive ihres historischen Romans, stellt die Rezensentin Katharina Döbler fest. Der zunächst fremde Blick von außen öffne sich "und verliert sich schließlich in der Weite des Horizonts". Um die kreolisch-englische Hauptfigur sind ein Feuerländer und ein Schiffskapitän gruppiert, die ein Spannungsfeld eröffnen, das nach Ansicht der Rezensentin politisch korrekte Oppositionsbildungen verhindert. Überzeugend findet Katharina Döbler auch die Sprache und die gelassene Erzählhaltung.