Stieg Larsson

Vergebung

Roman
Cover: Vergebung
Heyne Verlag, München 2008
ISBN 9783453013803
Gebunden, 848 Seiten, 22,95 EUR

Klappentext

Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn. Die Ermittlerin Lisbeth Salander steht unter Mordverdacht. Ihr Partner Mikael Blomkvist schwört, ihre Unschuld zu beweisen. Er weiß, dass es um Salanders Leben geht. Als seine Ermittlungen die schwedische Regierung in ihren Grundfesten zu erschüttern drohen, setzt er alles auf eine Karte. Nach Verblendung und Verdammnis der grandiose Höhepunkt der Trilogie um das Ermittlerduo Blomkvist und Salander.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.04.2008

Hannes Hintermeier entgeht nicht, dass der dritte und letzte Band von Stieg Larssons weitschweifigem Thriller-Projekt mit heißer Nadel gestrickt ist. Psychologische Finesse, Sinn für Feinheiten und ein gutes Lektorat - Fehlanzeige. Dafür jede Menge Tempo, und (düstere) schwedische Verhältnisse im Breitwandformat. Das kommt Hintermeier bekannt vor. Das eigentliche Verdienst des Autors aber besteht für ihn darin, die in den ersten beiden Bänden entwickelte Hauptfigur, eine Art Computer hackender Pippi Langstrumpf unserer Zeit, als "Gegenentwurf sozialstaatlicher Bürgerweltsfassaden" dem Leser sympathisch zu machen. Für den Rezensenten ergibt das ein zeitdiagnostisches Mehr, das die unterhaltsame "Behaglichkeit des Bösen" angenehm stört.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de