Ross Thomas

Der achte Zwerg

Thriller
Cover: Der achte Zwerg
Alexander Verlag, Berlin 2011
ISBN 9783895812514
Kartoniert, 351 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Stella Diedrich, Gisbert Haefs und Edith Massmann. Deutschland, 1946: zerstörte Gebäude, Besatzungsmächte, Schwarzmarkt, Entnazifizierung und untergetauchte Kriegsverbrecher. Minor Jackson hat gerade den Zweiten Weltkrieg überstanden, als ihm "der Zwerg" Nicolae Ploscaru, kleinwüchsiger rumänischer Adeliger, Genie und gewohnheitsmäßiger Lügner, einen "fast legalen" Job anbietet: er soll den verlorenen Sohn einer jüdischen Familie aufspüren. Doch was wie eine harmlose Familienzusammenführung klingt, wird zu einem Wettlauf quer durch die Besatzungszonen denn der verlorene Sohn entpuppt sich als professioneller Killer, an dem verschiendene Geheimdienste Interesse haben, Jackson und Ploscaru versuchen, die verschiedenen Gruppen gegeneinander auszuspielen aber kann Jackson dem Zwerg trauen?

Im Perlentaucher: Erde im Blut

Wie gestochen scharf er diese politische und moralische Trümmerlandschaft ins Bild setzt: Absolut desillusioniert, sehr sarkastisch, und dabei kein bisschen zynisch. Thekla Dannenberg in Mord und Ratschlag