Robin Lane Fox

Augustinus

Bekenntnisse und Bekehrungen im Leben eines antiken Menschen
Cover: Augustinus
Klett-Cotta Verlag, Suttgart 2017
ISBN 9783608981155
Gebunden, 746 Seiten, 38,00 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Karin Schuler und Heike Schlatterer. Augustinus von Hippo (354-430 n. Chr.), Redner, Philosoph und Kirchenlehrer, ist bis heute eine geistige Macht geblieben. Die Bürde des Schicksals und die Erfahrung der Freiheit, die Endlichkeit des Menschen und die Unendlichkeit Gottes - zwischen diesen Polen bewegt sich sein Leben. Robin Lane Fox zeigt ihn als einen Mann des späten römischen Reiches, dessen Denken von Anfang an von den intellektuellen Debatten seiner Zeit tief geprägt war und der sich ständig neu erfand. Mit großem Einfühlungsvermögen und Scharfsinn erzählt er die packende Geschichte Augustinus' vielfältiger Wandlungen. Anhand der "Bekenntnisse", eines der größten autobiografischen Meisterwerke aller Zeiten, schildert der Historiker Leben, Charakter und Temperament einer ebenso leidenschaftlichen wie komplexen Persönlichkeit.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.10.2017

Rezensent Hartmut Leppin freut sich, dass diese Augustinus-Biografie des britischen Althistorikers Robin Lane Fox nun auch auf Deutsch erschienen ist. Denn der Kritiker lernt den römischen Rhetoriker und Philosophen hier jenseits der gängigen Lesart eines "egozentrischen Ehrgeizlings" als Suchenden voller Zweifel kennen. Auf Grundlage der "Confessiones" schildert Fox Augustinus' Lebensweg, seine Widersprüchlichkeiten und Eigenheiten und entfaltet ein lebendiges Bild des Römischen Reiches, lobt der Rezensent. Dass der Autor gelegentlich zum Spekulieren neigt und keinen neuen theoretischen Ansatz liefert, nimmt ihm der Kritiker angesichts seiner Erzählkunst und der Einbindung auch jüngerer Forschungsarbeiten nicht übel.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de