Ria Endres

Augen auf Augen zu

Gedichte 2014-2015
Cover: Augen auf Augen zu
Rimbaud Verlag, Aachen 2016
ISBN 9783890863597
Kartoniert, 104 Seiten, 18,00 EUR

Klappentext

rasende Gedanken
luzide
auf der Wäscheleine schwanken

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.04.2016

Lorenz Jäger bewundert, wie sich Ria Endres, die einst durch eine feministische Wutattcke gegen Thomas Bernhard in Form einer Dissertation berühmt wurde, in stillen Gedichten in Kunst einschreibt. Er zeigt es am Beispiel eines Gedichts über ein Matisse-Bild, das ein Zimmer in Nzza zeigt, in das sie sich hinein versetzt und das sie dann mit ganz persönlichen Erinnerungen und Assoziationen verknüpft. Auf das Rätsel der eigenen Geschichte, so Jäger, klopfe Endres in ihrer traditionsbewussten Lyrik die Literatur und die Kunst ab.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de