Pascal Bonitzer, Jean-Claude Carriere

Praxis des Drehbuchschreibens

Alexander Verlag, Berlin 1999
ISBN 9783895810336
Broschiert, 252 Seiten, 20,35 EUR

Klappentext

In ihrer Eigenschaft als Professoren an der Filmhochschule FEMIS in Paris haben Jean-Claude Carrière und Pascal Bonitzer sich in ihren Vorträgen zur Praxis des Drehbuchschreibens den typischen Fragen ihrer Studierenden gewidmet. All denjenigen, die sich für das Entstehen eines Films und insbesondere für das Drehbuchschreiben interessieren, geben die beiden erfahrenen Autoren Informationen und Ratschläge, die durch zahlreiche Beispiele aus der Filmgeschichte illustriert werden. Anhand von Kreativitätsübungen wird das trainiert, was Dreh- und Angelpunkt des Drehbuchschreibens sein soll: Das Erzählen einer Geschichte.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 22.02.2000

In einer kleinen Kritik macht Fritz Göttler auf dieses Buch aufmerksam, das den Leser nicht im Handumdrehen zum Profi erziehen wolle. Bonitzer und Carriere erinnern sich lieber an ihre Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Jacques Rivette, Luis Bunuel oder Peter Brook: "Das macht das Buch diskret und elementar, an manchen Stellen ein wenig banal, bourgeois verspielt", meint Göttler.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet