Mira Lobe

Es ging ein Schneemann durch das Land

Ab 4 Jahren
Cover: Es ging ein Schneemann durch das Land
Jungbrunnen Verlag, Wien 2007
ISBN 9783702657864
Gebunden, 21 Seiten, 13,90 EUR

Klappentext

Illustriert von Winfried Opgenoorth. Der Schneemann steht im Garten. Er ist ein ganz gewöhnlicher Schneemann - bis ihm die kleine Lisa einen Schluck heißen Tee bringt, damit er nicht friert. Da regt sich im Bauch des Schneemanns ein kribbeliges, krabbeliges Gefühl und in seinem Kopf ein kribbeliger, krabbeliger Gedanke. Er stapft durchs Gartentor und geht in die Stadt. Aber dort fühlt sich der Schneemann gar nicht wohl. Er wandert aufs Land, wo er sich auf eine dick verschneite Wiese stellt. Hier gefällt es ihm. Doch dann erzählt ihm eine Krähe vom Sommer und dass in der Hitze alle Schneemänner schmelzen. "Oje!", denkt sich der Schneemann und macht sich auf nach Norden, in eine Gegend, in die kein Sommer kommt. Er reist auf einer Eisscholle den Fluss hinunter und übers Meer und immer weiter. Ob er wohl angekommen ist und ob es ihm gut geht?

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.03.2008

Der Titel dieses Kinderbuchs beschreibt den Inhalt offenbar adäquat: Ein Schneemann, dem es an seinem Standort zu langweilig wird, geht wandern und wird so, wie Andreas Platthaus formuliert, zum "Gehmann". Als er an einen Ort gelangt, an dem es ihm gefällt, wird er dort ansässig, mithin zum "Stehmann". Die Autorin des Buches Mira Lobe ist bereits 1995 verstorben, der Künstler Winried Opgenoorth hat nun in postumer Zusammenarbeit die Illustrationen zu ihrer Geschichte entworfen. Meist, erklärt Platthaus, gibt es auf jeder Seite eine kleine Vignette links oben und auf der anderen Seite dann eine größere Zeichnung. Den Stil - der durch typisch österreichischen "nostalgischen Detailreichtum" gekennzeichnet ist - findet der Rezensent dem Gegenstand angemessen und das ganze Buch offensichtlich empfehlenswert.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de