Marikje Smid

Hans von Dohnanyi - Christine Bonhoeffer

Eine Ehe im Widerstand
Cover: Hans von Dohnanyi - Christine Bonhoeffer
Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2002
ISBN 9783579053820
Gebunden, 630 Seiten, 69,00 EUR

Klappentext

Biographien über zentrale Figuren des deutschen Widerstands gegen den Nationalsozialismus lassen im allgemeinen Frauen und Familien in den Hintergrund treten. Die Autorin beschreibt den gemeinsamen Weg Hans von Dohnanyis und Christine Bonhoeffers aus Schulfreundschaft, Jugendliebe und Ehe in den Widerstand gegen Hitler. Ein Weg, der nach gemeinsamer Verhaftung am 5. April 1943 mit der Ermordung Hans von Dohnanyis im Konzentrationslager Sachsenhausen am 9. April 1945 endete - Christine Bonhoeffer überlebte. Das Buch beschreibt nicht nur die historischen Ereignisse, es fragt nach den leitenden Ideen, nach ihren Motiven und Zielen, die ihren gemeinsamen Weg bestimmten; erschlossen vor allem aus dem Briefwechsel des Paares. Sichtbar wird der Widerstand in ihren Zweifeln und Widersprüchlichkeiten, Niederlagen, Hoffnungen und Entscheidungen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 05.09.2003

Ein "beeindruckendes Zeugnis" vom Kampf gegen die Diktatur des "Dritten Reiches" erblickt Rezensent Josef Ackermann in Marikje Smids Biografie über Hans und Christine von Dohnanyi. Wie Ackermann berichtet, stützt sich Smids Biografie auf den umfangreichen Nachlass der Dohnanyis, den sie erstmals gründlich aufarbeiten konnte. Smids Schilderung des Leben der beiden Eheleute, ihrer Herkunft, ihrer Ausbildung, des beruflichen Aufstieg Hans von Dohnanyis, des Familienalltag, des berufliche Umfelds sowie ihrer Aktivitäten beim Widerstand gegen Hitler und nicht zuletzt ihrer Überlebensstrategien in Haft würdigt Ackermann als "faktenreich" und "einfühlsam". Smid zeige den Mut und die Entschlossenheit von Menschen auf, die sich durch ein besonderes Pflichtgefühl dazu berufen fühlten, der "grauenhaften Barbarisierung" entgegenzuwirken, hält Ackermann fest. Smids "verdienstvolles Buch" wird nach Einschätzung Ackermanns zu den "Standardwerken des deutschen Widerstandes" zählen.