Margot Käßmann

In der Mitte des Lebens

Cover: In der Mitte des Lebens
Herder Verlag, Freiburg 2009
ISBN 9783451302015
Gebunden, 159 Seiten, 16,95 EUR

Klappentext

50 - und definitiv zu alt für faule Kompromisse. Die Frage ist: Was war bis hierher? Und: Was habe ich noch vor? - In zehn Kapiteln geht die Autorin den Themen nach, die sich mitten im Leben stellen: Jugendlichkeit und Alter, Familie, Freundschaft und Alleinsein, Schönheit und Scheitern, Krankheit und Glück, Grenzen und Kraftquellen, Routine und Veränderung.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 05.11.2009

Einen Eindruck von der Kraft, die in der neuen Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche steckt, hat dieses Buch Rezensentin Susanne Meyer vermittelt. Zwar fiel es aus ihrer Sicht auf den ersten Blick unter die Rubrik "Lebenshilfe Bücher". Denn manches kam für Meyer zunächst sehr glatt und munter daher. "Wellness-Sound" schreibt sie naserümpfend. Sehr sympathisch findet die Rezensentin dann allerdings, dass Margot Käßmann sich selbst nicht als leuchtendes Vorbild, als erfolgreiche Frau und Mutter von vier Kindern beschreibe, sondern sehr den Menschen zugewandt sei, den Benachteiligten und Schwachen. Autobiografisches komme eher beiläufig vor. Doch besonders, wenn Käßmann über ihre Krebserkrankung schreibt, die hämischen Reaktionen auf das Zerbrechen ihrer Ehe, da spürt man, wie die Rezensentin den Hut vor dieser Autorin zieht.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet