Kai Köpp

Johann Georg Pisendel

1687-1755
Cover:  Johann Georg Pisendel
Dr. Hans Schneider Verlag, Tutzing 2005
ISBN 9783795211400
Gebunden, 532 Seiten, 82,00 EUR

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.12.2005

Rundum zufrieden ist Rezensentin Ellen Kohlhaas mit Kai Köpps Dissertation über Bachs Zeitgenossen Johann Georg Pisendel, der als führender Geiger und Komponist seiner Zeit galt. Das Verdienst von Köpps Arbeit sieht sie insbesondere darin, dass die Bedeutung Pisendels als orchestererziehender Kapellmeister am Kursächsischen und Königlich-Polnischen Hof von Dresden endlich gewürdigt wird. Sie hebt hervor, dass Köpp - dank seiner Fähigkeit, bisher unbekannte Quellen aufzuspüren und bekannte Dokumente in ein neues Licht zu stellen - Lücken in Pisendels Biografie schließt und dessen Tätigkeit in Dresden neu bewertet. Dem Autor gelinge es auch, das Berufsprofil des barocken Konzertmeisters zu erschließen, das von Pisendel in Richtung zum modernen Berufsdirigenten entwickelt wurde. Insgesamt lobt Kohlhaas das Buch als eine "perspektivenreichen Studie", die ein wichtiges Kapitel der Musikgeschichte aufrollt und auch für Leser ohne wissenschaftlichen Hintergrund zu empfehlen ist.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de