Jutta Hoffritz

Aufstand der Rabenmütter

Warum Kinder auch ohne Baby-Yoga und Early-English glücklich werden
Cover: Aufstand der Rabenmütter
Droemer Knaur Verlag, München 2008
ISBN 9783426780923
Taschenbuch, 208 Seiten, 8,95 EUR

Klappentext

Baby-Yoga, PEKIP, Early-English - die Liste der Trends in Sachen Kindererziehung ist lang, und fast täglich kommen neue Mode-Erscheinungen hinzu. Wer hier nicht auf dem neuesten Stand ist und seine Kenntnisse in Stilltreffs und Pädagogikkursen frischhält, gerät schnell in Verdacht, eine Rabenmutter zu sein. Vor allem berufstätige Mütter fühlen sich zunehmend unter Druck gesetzt, denn ihnen fehlt allein schon die Zeit, all diese neuen Trends auszuprobieren. Und schon schnappt die Gewissensfalle wieder zu. In diesem aktuellen, provokanten Buch fordert Jutta Hoffritz ein Ende der "Mütterbeschäftigungsindustrie" und plädiert für ein neues, ganz entspanntes Rabenmüttertum.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.10.2008

Das Potential einer normalen Kindheit, da sind sich Rezensentin Sandra Kegel und die Autorin einig, liegt nicht in der perfekten Organisation eines prallen kindlichenTerminkalenders mit Baby-Yoga und Early English, sondern im Chaos eines Alltags mit Kind und Beruf. Dass der "Optimierungswahn" am Kind Wahnsinn ist und außer Stress wenig bringt, belegt Jutta Hoffritz laut unserer Rezensentin mit Fakten und mit Witz. Dabei ist Kegel gar nicht zum Lachen zumute, liest sie über das Heer neurotischer Mütter, das der Perfektionswahn und der Leistungsdruck ums Kind der Post-Pisa-Ära hinterlässt. Oder über das von Hoffritz aufgezeigte Paradox, der das Kind übereifrig aufs Berufsleben vorbereitenden Mutter, die darüber ihren eigenen Beruf aufgibt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de

Themengebiete