Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.
Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.
All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.
Aus dem Archiv
Links
Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Jonas Jonasson

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Roman
Cover: Die Analphabetin, die rechnen konnte
Carl's Books, München 2013
ISBN 9783570585122
Gebunden, 448 Seiten, 19,99 EUR

Klappentext

Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn. Die aberwitzige Geschichte der jungen Afrikanerin Nombeko, die zwar nicht lesen kann, aber ein Rechengenie ist, fast zufällig bei der Konstruktion nuklearer Sprengköpfe mithilft und nebenbei Verhandlungen mit den Mächtigen der Welt führt. Nach einem besonders brisanten Geschäft setzt sie sich nach Schweden ab, wo ihr die große Liebe begegnet. Das bringt nicht nur ihr eigenes Leben, sondern gleich die gesamte Weltpolitik durcheinander.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 30.11.2013

Mit einiger Enttäuschung hat Rezensentin Kristina Maidt-Zinke Jonas Jonassons lange erwarteten neuen Roman "Die Analphabetin, die rechnen konnte" gelesen. Zwar entdeckt sie die ein oder andere Ähnlichkeit mit dem hochgelobten Vorgängerroman, muss zugleich aber auch feststellen, dass das neue Werk einige Schwächen aufweist. Sie folgt hier dem schwarzen Mädchen Nombeko, das aus den Slums von Soweto dank ihres Rechentalentes erst zur Chefin einer Latrinenwerkstatt, später zur wissenschaftlichen Hilfskraft eines Mannes, der am südafrikanischen Atomwaffenprogramm arbeitet, wird und nach einem Zwischenstopp in Schweden, mit einer Atomwaffe im Gepäck, zur schwedischen Botschafterin in Südafrika aufsteigt. Zwar amüsiert sich die Rezensentin bestens über Jonassons "Pipi-Langstrumpf-Humor", insgesamt erscheint ihr der Roman aber doch zu slapstickhaft und auch zu langweilig. Dem nächsten Roman wünscht sie dementsprechend dringend: neue Einfälle.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 28.11.2013

Jonas Jonassons neuer Roman ist sehr, sehr absurd, aber ebenso unterhaltsam, findet Laura Louise Brunner. In "Die Analphabetin, die rechnen konnte" wird eine vierzehnjährige südafrikanische Latrinentonnenträgerin von einem Ingenieur angefahren, anschließend angestellt und schließlich an der Herstellung von sechs - versehentlich sogar sieben - Atombomben beteiligt, die der Premierminister bei ihm bestellt hatte, fasst die Rezensentin zusammen. Irgendwie landet die siebte Bombe dann in Skandinavien, das unfreiwillig zu Atommacht wird. Ein kluger, äußerst vergnüglicher Roman, verspricht Brunner.
Stichwörter

Jonas Jonasson, geboren 1961 im schwedischen Växjö, arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist unter anderem für die Zeitungen Smålandsposten und Expressen. Später gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Doch ... mehr lesen
Weitere Bücher von Jonas Jonasson

Jonas Jonasson: Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind. Roman

Cover: Jonas Jonasson. Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind - Roman. Carl's Books, München, 2016.
Carl's Books, München 2016.
Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn. Johan Andersson - seit seinen zahllosen Gefängnisaufenthalten nur noch 'Mörder-Anders' genannt - ist frisch aus dem Knast entlassen und braucht einen neuen… … mehr lesen

Jonas Jonasson: Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind. 6 CDs

Cover: Jonas Jonasson. Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind - 6 CDs. DHV - Der Hörverlag, München, 2016.
DHV - Der Hörverlag, München 2016.
6 CDs, 448 Minuten. Gekürzte Ausgabe. Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn. Gelesen von Jürgen von der Lippe. Anders, ein Kleinkrimineller - seit seinen zahllosen Gefängnisaufenthalten nur noch… … mehr lesen

Alle Bücher von Jonas Jonasson


Bücher zum gleichen Themenkomplex

Jonas Karlsson: Das Zimmer. Roman

Cover: Jonas Karlsson. Das Zimmer - Roman. Luchterhand Literaturverlag, München, 2016.
Luchterhand Literaturverlag, München 2016.
Aus dem Schwedischen von Paul Berf. Der moderne Mensch im Hamsterrad und seine Suche nach Glück. Von unausstehlichen Kollegen umgeben, in ein Großraumbüro gepresst, kann Björn sein Glück… … mehr lesen

Viveca Sten: Tod in stiller Nacht. Thomas Andreassons sechster Fall

Cover: Viveca Sten. Tod in stiller Nacht - Thomas Andreassons sechster Fall. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2015.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2015.
Aus dem Schwedischen von Dagmar Lendt. Die eisige Stille des friedlichen Weihnachtstages wird jäh gestört, als der leblose Körper einer Frau vor dem Hotel gefunden wird. Thomas Andreassons… … mehr lesen

Leif GW Persson: Der glückliche Lügner. Kriminalroman

Cover: Leif GW Persson. Der glückliche Lügner - Kriminalroman. btb, München, 2015.
btb, München 2015.
Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn. Evert Bäckström, irgendwo zwischen Mitte 40 und Mitte 50, klein, dick und primitiv, ist als Kommissar bei der schwedischen Polizei tätig. die… … mehr lesen

Lotta Lundberg: Zur Stunde Null. Roman

Cover: Lotta Lundberg. Zur Stunde Null - Roman. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg, 2015.
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2015.
Aus dem Schwedischen von Nina Hoyer. In jedem Leben gibt es eine Stunde Null: der totale Zusammenbruch und gleichzeitig ein Neuanfang. Drei Frauen aus drei Generationen, die an… … mehr lesen

Tomas Bannerhed: Die Raben. Roman

Cover: Tomas Bannerhed. Die Raben - Roman. btb, München, 2015.
btb, München 2015.
Aus dem Schwedischen von Paul Berf. Småland in den 70er Jahren: Vögel sind Klas' Leidenschaft, er ist ein Vogelbeobachter. Ihr Flug ist für ihn wie eine Verheißung von… … mehr lesen

Archiv: Buchautoren