Johann Joachim Spalding

Johann Joachim Spalding: Kritische Ausgabe

1. Abteilung: Schriften. Band 5: Religion, eine Angelegenheit des Menschen
Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2001
ISBN 9783161476037
Gebunden, 238 Seiten, 89,00 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Albrecht Beutel. Band 1/5 herausgegeben von Tobias Jersak und Georg Friedrich Wagner. Die Kritische Spalding-Ausgabe beendet einen forschungspraktischen Notstand. Sie wird die Schriften (Erste Abteilung) und Predigten (Zweite Abteilung) erstmals in einer den Textbestand aller Auflagen integrativ darbietenden Edition zugänglich machen. In handlichen Einzelausgaben der Hauptwerke sowie einer Sammlung der kleineren Schriften Spaldings wird der diplomatisch wiedergegebene Text einschließlich der Varianten der unterschiedlichen Auflagen durch knappe, sachbezogene Einleitungen, den Nachweis direkter Zitate sowie durch ausführliche Sach-, Personen- und Ortsregister ergänzt. Das Erbe des "Königs der Neologen" soll dem beginnenden 21. Jahrhundert in einer wissenschaftlichen Leseausgabe anvertraut werden.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.01.2002

Friedrich Wilhelm Graf porträtiert mit Johann Joachim Spalding einen Mann, der so etwas wie der Franz Alt des 18. Jahrhunderts gewesen sein muss: ein populärer Aufklärer und Religionsphilosoph, der sich durch die Berliner Salons plauderte und mit seinen Statements für ein undogmatisches "Herzens- und Vernunftschristentum" bei Monarchie und Kirchenobrigkeit aneckte, dafür aber in der Bevölkerung auf große Sympathien stieß. Dies erklärt auch, so Graf, den großen publizistischen Erfolg seines theologisch-literarischen Vermächtnisses, das er noch zu seinen Lebzeiten schrieb: "Religion, eine Angelegenheit des Menschen". Es erlebte damals vier Auflagen, teilt Graf mit, und von Mal zu Mal wurde der Text länger. Die Herausgeber hätten sich überzeugend für die zweite Fassung als Haupttext entschieden, die anderen Textvarianten würden im Anhang dargestellt. Überhaupt, lobt Graf, sei dieser Band ein mustergültiges Beispiel für eine textkritische und buchtechnisch einwandfreie Edition.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de