Joe Sacco

Bumf

Volume 1
Cover: Bumf
Edition Moderne, Zürich 2016
ISBN 9783037311509
Kartoniert, 120 Seiten, 19,40 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Christoph Schuler. Eine böse Polit-Satire über die USA: "BUMF" bedeutet so viel wie "Toilettenpapier", der Begriff leitet sich ab vom Ausdruck "Bum-fodder", Arschfutter, für Altpapier.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 22.02.2016

Nein, einen großen Wurf zur Lage der Zeit kann Thomas von Steinaecker nicht erkennen in Joe Saccos wildgewordener Geschichte. Zu wirr, zu dick trägt der große Comic-Reporter nach Meinung des Rezensenten auf, wenn er Nixon sich in Obama verwandeln lässt, 9/11, Guantanamo und den Ersten Weltkrieg miteinander verwurstet und auch sonst alles unternimmt, um zurück zu seinen Anfängen bei einem Satiremagazin zu gelangen. So surreal Sacco, Mord und Totschlag und das große Fressen und Kopulieren mischt, so sehr geht er Steinaecker damit bald auf die Nerven, und der Rezensent kühlt seinen Schädel mit den eher realistisch gehaltenen Schwarz-Weiß-Zeichnungen und den Momenten im Buch, wenn das Gespenstische der Gegenwart durchscheint.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet