Anna Sommer

Das Unbekannte

Comic
Cover: Das Unbekannte
Edition Moderne, Zürich 2018
ISBN 9783037311738
Gebunden, 104 Seiten, 28,00 EUR

Klappentext

Eines Tages findet Helen in der Umkleidekabine ihrer Kleiderboutique ein Neugeborenes. Sie beschliesst es zu behalten und versteckt es im Hinterzimmer der Boutique. Vicky und Wanda, zwei Teenager, die sich im Internat das Zimmer teilen, verbindet eine enge Freundschaft. Vickys Verliebtheit in ihren Geschichtslehrer lässt sich vor Wanda genauso wenig verbergen wie die Schwangerschaft, welche Vicky beharrlich ignoriert.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 12.05.2018

In ihrer Graphic Novel "Das Unbekannte" erzählt die Illustratorin Anna Sommer laut Rezensentin Eva-Christina Meier "mit vielen lebendigen Details" die Geschichten zweier Protagonistinnen, deren Alltag plötzlich kompliziert geworden ist: Die Boutique-Besitzerin Helen hat in einer ihrer Umkleidekabinen ein Neugeborenes gefunden und verheimlicht das Baby seither vor ihrem Ehemann; die Internatsschülerin Vicky ist schwanger von ihrem Geschichtslehrer und kaschiert ihren wachsenden Bauch mit ihrem Übergewicht. Tragisch und komisch zugleich fand Meyer, dass Sommer die beiden Handlungsstränge für den Leser am Schluss raffiniert ineinanderlaufen lässt, ohne ihren Figuren dieselbe Einsicht zu gönnen. Dank "schnörkelloser" Tuschezeichnungen gelingt es Sommer, auf unsentimentale Art und Weise die Verdrängung von Bedürfnissen in der heutigen "Wohlstandsgesellschaft" auszustellen, resümiert die beeindruckte Rezensentin.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 27.04.2018

Thomas von Steinaecker wirkt verstört angesichts von Anna Sommers Comic um eine unfreiwillig zu einem Neugeborenen gekommene junge Frau und die Hintergründe dieser Story, die Sommer als zwei Parallelgeschichten inszeniert. Spannend und klaustrophobisch wie ein Haneke-Film erscheint ihm das Ganze in seiner kargen schwarz-weißen Bebilderung. Schwachpunkt des Buches ist für ihn die Unglaubwürdigkeit der Grundidee, die den "interessanten" Zeichnungen und der vielversprechenden Figuenkonstellation gegenüberstehen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 20.04.2018

In "Das Unbekannte" erzählt die Schweizer Comiczeichnerin Anna Sommer die Geschichte einer Schülerin, die von ihrem Geschichtslehrer geschwängert wird - und das Kind dann in einer Umkleidekabine einer Boutique gebiert - wo sie es dann auch zurücklässt. Die nichtsahnende Boutiquebesitzerin wiederum behält es einfach in ihrem Laden. So weit die Zusammenfassung der Rezensentin Sarah Pines. Sommers grobe Pinselstriche erscheinen ihr gleichermaßen "nüchtern" und "eindringlich", auch die Geschichte um jene Dreierkonstellation liest sie mit Spannung. Für die junge Geliebte hätte sie sich allerdings etwas mehr Profil gewünscht. Nicht zuletzt lernt sie hier, wie fremd das eigene Ich in unerwarteten Situationen werden kann.