Jan-Christoph Hauschild

Das Phantom

Die fünf Leben des B. Traven
Cover: Das Phantom
Edition Tiamat, Berlin 2018
ISBN 9783893202331
Kartoniert, 320 Seiten, 24,00 EUR

Klappentext

B. Traven ist ein literarisches Phantom. Ein Schriftsteller dieses Namens hat nie existiert. Ebenso wenig haben ein Ingenieur aus Chicago namens Traven Torsvan und ein Übersetzer namens Hal Croves je gelebt. Es sind, wie auch der Schauspieler und Autor Ret Marut, Aliasse eines deutschen Anarchisten namens Otto Feige, der sich viermal neu erfand. In seiner neuen Biografie löst Jan-Christoph Hauschild die letzten Rätsel des B. Traven.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 29.12.2018

Der Historiker und Literaturwissenschaftler Jan-Christoph Hauschild zeichnet das Leben des Kult-Autors B. Traven sehr akribisch nach, schreibt Rezensent Tilmann Ziegenhain. Hauschild bringe endlich Licht ins Dunkel, wo bisher nur wenige Verbindungspunkte zwischen dem angeblich mexikanischen Schreiber sozialistischer Abenteuergeschichten, dem Schauspieler und Revolutionär der Münchner Räterepublik Ret Marut und einigen weiteren Persönlichkeiten bekannt waren, die Traven erfand, um sich selbst besser zu vermarkten. Das Resultat der "Detektivarbeit" liest sich dem Kritiker zufolge fast wie ein Krimi, der seiner Meinung nach hauptsächlich für Fans des rätselhaften Autors ein Vergnügen sein kann. Allen anderen rät er zu einer von Travens eigenen Geschichten.