James M. Cain

Der Postbote klingelt immer zweimal

3 CDs
Cover: Der Postbote klingelt immer zweimal
Der Audio Verlag (DAV), Berlin 2018
ISBN 9783742407603
Hörbuch, 17,99 EUR

Klappentext

Ungekürzte Lesung mit Stefan Kaminski. Drei CDs mit einer Laufzeit von 3 Stunden und 29 Minuten. Aus dem Amerikanischen und mit einem Nachwort von Alex Capus. Frank Chambers ist ein Rumtreiber. Und er ist abgebrannt. Eines Tages landet er vor einem Diner irgendwo im kalifornischen Nichts, betrieben vom Griechen Papadakis und seiner schönen jungen Frau Cora. Ihren Ehemann kann Cora nicht leiden, den Rumtreiber Frank dafür umso mehr. Ein Problem, das nur eine Lösung kennt, eine Lösung, die viele Probleme nach sich zieht. Solche, für die es keine Lösung gibt. Schwärzer als bei Cain war die Welt selten. In ihr regieren Skrupellosigkeit und Gier nach Sex und Geld. Jeder ist sich selbst am nächsten. So treibt Cain seinen Antihelden unerbittlich ins Verderben.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 31.10.2018

Großartig, großartig, großartig, hört man Rezensent Florian Welle zwischen den Zeilen rufen. Die Geschichte, unter anderem von Visconti, Tay Garnett und Lawrence Kasdan verfilmt, ist bekannt: Ein Landstreicher verliebt sich in die junge Frau eines ältlichen Tankstellenbesitzers, die ihn überredet, ihren Mann umzubringen. Welle findet nicht nur den Roman großartig, sondern auch die Neuübersetzung von Alex Capus, der dem Ganzen eine moderne "Sprachhärte" verleiht und in seinem klugen Nachwort allerlei Interessantes über den Autor James M. Cain zu erzählen weiß. Großartig findet Welle auch die Vertonung durch Stefan Kaminski, der wirklich jeden Sound treffe - ob es nun das Schnoddrig-Rabiate des Frank, das Erotisch-Kühle der Geliebten Cora oder der dummdreiste Duktus irgendeines "hinterwäldlerischen Staatsanwaltes" ist.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de