Herman Koch

Sommerhaus mit Swimmingpool

Roman
Cover: Sommerhaus mit Swimmingpool
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2011
ISBN 9783462043440
Kartoniert, 345 Seiten, 19,99 EUR

Klappentext

Diesem Hausarzt ist nichts heilig, auch nicht seine Familie - der neue Roman von Herman Koch. Marc Schlosser ist Hausarzt in Amsterdam. Als einer seiner Patienten, der berühmte Schauspieler Ralph Meier, stirbt, muss er sich wegen eines möglichen Kunstfehlers vor der Ärztekammer verantworten. Doch war es wirklich ein Kunstfehler? Oder hat das alles vielleicht mit den Geschehnissen im Ferienhaus zu tun, in dem beide Familien den letzten Sommer verbrachten? Zwei heranwachsende Töchter hat Marc Schlosser, Lisa und Julia. Und eine attraktive Frau, Caroline. Als sein Patient Ralph Meier, selbst verheiratet und Vater zweier jugendlicher Söhne, ihn und seine Familie einlädt, sie im Sommer ein paar Tage in ihrem Ferienhaus in Frankreich zu besuchen, klingt das zunächst wie eine gute Idee.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.01.2012

Thriller mit Mehrwert hat Wolfgang Schneider gern, und Herman Koch empfiehlt er uns als eine Art niederländischen Houellebecq. Bedenkenlos, mit einem Schmunzeln auf den Lippen, macht er sich zum Komplizen des misanthropischen Erzählers, eines zynischen Mediziners, dann stellt der Rezensent fest: Etwas stimmt entschieden nicht mit diesem Typen. Doch da ist es schon zu spät, die Irritation ist perfekt, der Rezensent weiß nicht mehr, wann und wo er diesem paranoiden Psycho auf den Leim gegangen ist. Und er macht sich auf die Suche. Für Schneider ist genau das der Mehrwert des Buches, und er ist moralischer Art. Die ein oder andere literarische Konvention des Textes neutralisiert er locker.