Harald Martenstein

Ansichten eines Hausschweins

Neue Geschichten über alte Probleme
Cover: Ansichten eines Hausschweins
C. Bertelsmann Verlag, München 2011
ISBN 9783570101117
Gebunden, 208 Seiten, 16,00 EUR

Klappentext

Wenn am Donnerstag die "Zeit" erscheint oder am Sonntag der Berliner "Tagesspiegel", dann gibt es viele, die diese Blätter nur wegen eines einzigen Textes kaufen: der Kolumne von Harald Martenstein! Martensteins Texte stellen die Regeln der politischen Korrektheit auf den Kopf, oft balancieren sie auf dem schmalen Grat zwischen Literatur und Nonsens. Ihr Thema ist der deutsche Alltag. Dieses Buch enthält Martensteins beste Glossen aus den vergangenen Jahren.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.12.2011

Rezensent Kai Sina ist zufrieden: Diese Kolumnen von Harald Martenstein entsprechen geradezu schulmäßig den Anforderungen, die der Philosoph Ralf Konersmann in einem Essay über "Kulturkritik" gestellt hat. Martenstein spricht nicht von oben herab und stellt sich nicht als Alleswisser hin, vielmehr stellt er sich gern selbst in Frage und bezieht die Leser mit ein. Das findet bei Sina große Anerkennung. Themenmäßig scheint es in den Kolumnen um praktisch alles zu gehen: von der Altersvorsorge bis zu Neonazis. Immer "hinterfragt" Martenstein die herrschende Meinung und Sprachregelungen, so der Kritiker, der das bei Gelegenheit vielleicht auch mal probieren sollte.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter