Hanno Beck, Aloys Prinz

Staatsverschuldung

Ursachen, Folgen, Auswege
Cover: Staatsverschuldung
C. H. Beck Verlag, München 2012
ISBN 9783406633010
Kartoniert, 126 Seiten, 8,95 EUR

Klappentext

In klaren, für Leser ohne ökonomische Vorbildung verständlichen Worten erläutern Hanno Beck und Aloys Prinz in diesem Band die wichtigsten Begriffe, Fakten und Zusammenhänge, die man über Staatsverschuldung wissen muss. Sie stellen die maßgebenden Argumente für und wider Staatsverschuldung vor und erklären, wie es zu den hohen Schuldenständen in Deutschland und anderen Ländern kommen konnte und welche Auswirkungen das auf unsere Wirtschaft hat. Zuletzt zeigen sie auf, welche Möglichkeiten der Politik noch bleiben, die Schulden zu begrenzen und die aktuelle Euro-Krise zu überwinden.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 28.04.2012

Zufrieden zeigt sich Felix Ekardt mit Hanno Becks und Aloys Prinz' Buch über Staatsverschuldung. Er attestiert den Autoren, das undurchsichtige und komplexe Thema auf dem aktuellen Wissensstand sehr verständlich darzustellen. Die Ursachen von Staatsverschuldung findet er gut erklärt, ebenso die Tendenz der Politik zur Aufnahme neuer Schulden und die Mechanismen der sogenannten Schuldenbremse. Allerdings missbilligt Ekardt, dass die Autoren dem Gedanken des ewigen Wirtschaftswachstums verpflichtet bleiben, statt ihn kritisch zu reflektieren. Zudem moniert er, dass sie verschweigen, dass die Schuldenschübe der Finanzkrisen durch eine bessere Regulierung der Finanzmärkte hätten verhindert werden können. Nichtsdestoweniger kommt der Rezensent zu einem positiven Schluss: ein "wichtiges Buch".