Günter Kunert

Fortgesetztes Vermächtnis

Gedichte
Cover: Fortgesetztes Vermächtnis
Carl Hanser Verlag, München 2014
ISBN 9783446245303
Gebunden, 176 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Günter Kunert, einer der wichtigsten und produktivsten Lyriker des 20. Jahrhunderts, feiert seinen fünfundachtzigsten Geburtstag auf die einzig angemessene Weise: Mit einem neuen Gedichtband, der seine charakteristischsten Gedichte aus dem 21. Jahrhundert versammelt. Mit ihm resümiert Kunert, was aus den kleinen und großen Untergängen der Weltgeschichte übrig bleibt. "Kunerts Gedichte formulieren die Fragen eines skeptischen Zeitgenossen", schrieb Marcel Reich-Ranicki.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.03.2014

Pünktlich zum 85. Geburtstag des Dichters erscheint dieser neue Gedichtband von Günter Kunert. Wulf Segebrecht begegnet darin zwar nicht mehr dem alten Warner und Bekenner Kunert, dafür aber einem, der die Heillosigkeit der Welt für eine ausgemachte Sache hält und davon kritisch berichtet. Ohne Selbstmitleid und Zorn, wie Segebrecht bewundernd schreibt. Der Rezensent liest Autobiografisches und Historisches in schöner Ausgewogenheit, chronologisch geordnet von 2005 bis 2013, wie gewohnt vertrackt, übermütig und vieldeutig variiert getönt, meisterlich zugespitzt und laut Segebrecht von stupendem Einfalls- und Kombinationsreichtum zeugend, etwa: "Der Chronist krankt an der Zeit / und zwar chronisch". Am Ende erkennt der Rezensent doch mehr als einen Funken Zuversicht. Er steckt in der Zukunft der Poesie.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter