Godela Unseld

Wegerich und Schlangenhaut

Vom wilden Leben in den Städten
Cover: Wegerich und Schlangenhaut
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2000
ISBN 9783518396520
Taschenbuch, 139 Seiten, 7,62 EUR

Klappentext

Natur ist nicht nur dort, wo es grün ist. Emphatisch verteidigt Godela Unseld in ihren Geschichten die Natur und beschreibt die Stadt, wie sie zum Ort der wilden Lebensformen und wilden Lebewesen wird.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.02.2001

Dietmut Klärner hat dieses Buch offenbar mit großem Gewinn gelesen und zeigt sich verblüfft darüber, welche Entdeckungen man hinsichtlich "ungezähmter Natur" bei genauerem Hinsehen auch in der Großstadt machen kann: Mauersegler, die mit wildem Geschrei durch die Straßenschluchten fliegen, Silberfische, Löwenzahn, der sich durch den Asphalt bricht oder Breitwegerich, dessen Samen sogar von Schuhsohlen und Autoreifen weitergetragen wird. Klärner betont jedoch, dass es sich hier keinesfalls um einen "konventionellen Naturführer" handelt. Vielmehr habe die Autorin vor allem "eigene Beobachtungen und persönliche Erfahrungen" zu Papier gebracht und mit leichtem Erzählstil den Blick des Lesers auf die hartnäckigen Pflanzen und Tiere gerichtet, die sich auch in unwirtlichem Milieu "unverdrossen behaupten". Dass in diesem Band auf farbige Abbildungen verzichtet wird, tut dem Buch nach Klärner keinen Abbruch, im Gegenteil: Gerade dadurch wird der Leser ihrer Ansicht nach möglicherweise dazu angeregt, die Augen selbst offen zu halten und im städtischen Umfeld seine eigenen Entdeckungen zu machen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet