Gerhard Falkner

Romeo oder Julia

Roman
Cover: Romeo oder Julia
1900 Berlin Verlag, Berlin 2017
ISBN 9783827013583
Gebunden, 272 Seiten, 22,00 EUR

Klappentext

Kurt Prinzhorn ist zu einem Schriftstellertreffen nach Innsbruck eingeladen, wo ihm Merkwürdiges widerfährt: Jemand muss während seiner Abwesenheit ein ausgiebiges Schaumbad in der Wanne seines Hotelzimmers genommen und dort bewusst Spuren hinterlassen haben. Die Chipkartenschließanlage der Tür zeigt jedoch kein fremdes Eindringen an. Als nächstes verschwindet der Schlüsselbund des zunehmend ratlosen Autors. Während einer Moskau-Reise wenige Tage später kommt es zu neuen Unerklärlichkeiten, und auch in Madrid, wo Prinzhorn einer früheren Geliebten wiederbegegnet, reißt die Kette seltsamer Geschehnisse nicht ab - bis ihm durch Zufall das Puzzle der Erinnerung zu einem Bild zusammenfällt, das ihn weit in die eigene Biographie zurückführt. Am nächsten Morgen klingelt die Polizei an der Tür seiner Berliner Wohnung, denn unter dem Fenster von Prinzhorns Zimmer in Madrid wurde eine tote Frau gefunden.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 19.09.2017

Rezensent Jörg Magenau erscheint diese Mischung aus Krimi-Persiflage und Psychothriller wie eine "nachgereichte Single-Auskoppelung" zu Gerhard Falkners Roman "Apokallypse". Einmal mehr lässt sich der Kritiker mit auf eine Reise durch Wahn und Wirklichkeit nehmen, folgt Falkners Helden, dem Schriftsteller Kurt Prinzenhorn nach Innsbruck, Moskau und Berlin und schmunzelt nicht nur über die Seitenhiebe auf den Literaturbetrieb, sondern auch über die Wortspielereien, die Falkner seinem "Formulierungslüstling" zwecks Verführung verschiedener Frauen in den Mund legt. Dass bei all der Detailverliebtheit und dem "unnachgiebigen Schauen" des Helden die Spannung gelegentlich auf der Strecke bleibt, nimmt der Kritiker Falkner nicht allzu übel.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de