Donato Carrisi

Der Nebelmann

Cover: Der Nebelmann
Atrium Verlag, Zürich 2017
ISBN 9783855350162
Gebunden, 336 Seiten, 20,00 EUR

Klappentext

Aus dem Italienischen von Karin Diemerling. Ein abgelegenes Dorf. Sieben verschwundene Kinder. Und ein Ermittler, dem nicht zu trauen ist. In einer eisigen Winternacht irrt der römische Sonderermittler Vogel mit blutbesudeltem Hemd durch die nebelverhangenen Wälder am Rand eines Dorfes. Vogel war vor einigen Wochen von Rom in die italienischen Alpen gereist, um den Verbleib eines vermissten Mädchens zu klären. Dreißig Jahre zuvor waren mehrere Kinder in den umliegenden Wäldern verschwunden, und es besteht der dringende Verdacht, dass der Mörder von damals - der im Dorf nur "Der Nebelmann" genannt wird - wieder aktiv geworden ist. Als Vogel aufgegriffen wird, gibt er an, einen Unfall gehabt zu haben, doch das Blut an seinem Hemd stammt nicht von ihm. Ein Psychiater wird gerufen, um ihn zu befragen. Vogel beginnt zu erzählen - und sein Bericht ist ungeheuerlich.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.08.2017

Peter Körte ist baff angesichts der Fähigkeit Donato Carrisis, ihn immer wieder zu überraschen. Carrisis Pokerface grinst ihm sowohl aus der verschlungenen Konstruktion mit langen Rückblenden und Perspektivwechseln und den Volten seines Alpen-Thrillers entgegen als auch aus den vielen immer wieder enttäuschten Verdachtsmomenten im Text sowie aus der neuen Ermittlerfigur, einem Profi, Zyniker und Showman sondergleichen, wie Körte feststellt. Der leitmotivische Nebel passt da ganz gut, findet er. Ein smarter, kompakter Thriller, so Körte.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter